Language
Language
Telefon: 09552 1863 tsv-schluesselfeld@t-online.de
Artikel Aktuelles

Kerwa-Sieg und Derby-Sieg gegen Thüngfeld

16.11.2012 11:44
von Hofmann Jürgen
(Kommentare: 0)

Ein Kerwa-Sieg (oder auch Derby-Sieg), der uns am Herzen liegt

In den ersten 10 Min. merkte man beiden Mannschaften den Respekt voreinander an. In der 14. Min. das 1:0 für unseren TSV. Nach einer Ecke für Thüngfeld schloss Schlüsselfeld mit einem sehenswerten Konter ab. Das Mittelfeld wurde mit zwei Spielzügen sehr schnell überbrückt und plötzlich lief unser Gela (Stefan Fischer) seinem gegnerischen Verteidiger auf der linken Seite auf und davon und die Thüngfelder Hintermannschaft hinterher. Er hatte noch die Übersicht und servierte pfannenfertig für den in der Mitte mitgelaufenen Peter Messingschlager, der sich diese Chance natürlich nicht entgehen liess und aus acht Metern völlig freistehend einnetzte.

In Minute 23 erzielte Thüngfeld jedoch bereits den Ausgleich. Nach der ersten Ecke für Thüngfeld war der Ball bereits im Toraus und unsere Spieler warteten auf den Pfiff des SR. Dieser ließ aber weiterlaufen und so konnte Daniel Bickel mit einem Schuß ins lange Eck einnetzen. In der 31. Minute konnte die Thüngfelder Abwehr gerade noch einen Schuß abblocken. Zwei Minuten später tauchte Steffen Kulms alleine vor dem Thüngfelder Keeper Jochen Giehl auf. Die erneute Führung für unseren TSV konnte Giehl gerade noch mit einer Fußabwehr vereiteln.

In der 49. Min. wurde der Thüngfelder André Weiss von seinem Teamkollegen Tom Heidenreich schön freigespielt und Weiss tauchte allein vor unserem Dominik Dempert auf, der diese Chance jedoch hervorragend vereitelte. Im sofortigen Gegenzug scheiterten unsere Spieler an Jochen Giehl.

Eine Viertelstunde vor dem Ende überlief Kemo (Steffen Kulms) seinen Gegenspieler und flankte in die Mitte. Unser bester Spieler an diesem Tag, Gela, verlängerte den Ball mit dem Kopf zum 2:1 ins Gehäuse der Thüngfelder. Hier war der Gästetorwart Giehl machtlos.

Danach versuchte Thüngfeld alles um den Ausgleich zu erzielen. Unsere Defensive stand jedoch hervorragend und so blieb es am Ende bei dem lang ersehnten Derbysieg gegen Thüngfeld.

Die anschließende Feier im Sportheim und im Bistro war überragend.

Zurück